Ausbildung zum Fachinformatiker bei enercast

Jung, dynamisch und bereit für Neues – seit September 2017 bildet die enercast Fachinformatiker in Richtung Anwendungsentwicklung aus. „Wir wollen damit jungen Leuten die Möglichkeit geben, in der IT zu arbeiten und eine Berufsausbildung abzuschließen“, erklärt Geschäftsführer Bernd Kratz.

 

mag-enercast-ausbildungsbetrieb-nordhessen

Geschäftsführer Bernd Kratz, Auszubildender Alaksej Walz und Ausbilder Manfred Menze (V.l.n.r.)

 

Er initiierte, dass enercast überhaupt zum Ausbildungsbetrieb wurde, und organisiert den gesamten Ablauf der Ausbildung. Die eigentliche Betreuung geschieht durch Manfred Menze, Projektleiter und Ausbilder bei enercast.

 

„Vorgesehen ist ein monatlicher Blockunterricht in der Schule von einer Woche Länge, ansonsten ist unser Auszubildender jeden Tag bei uns. Dadurch kann er verschiedene Bereiche durchlaufen und lernt unseren Betrieb sehr gut kennen“, führt Menze aus, dem es wichtig ist, dass sich das neue Mitglied im Team schnell einlebt.

 

Datenmanagement, Programmierung und Systemintegration als Inhalte

 

Schwerpunkte der dreijährigen Ausbildung, bei der jedoch auch eine Verkürzung auf zwei Jahre möglich ist, sind unter anderem Softwareentwicklung und Projektmanagement. Aber auch kundenspezifische Anpassungen, technisches Marketing, Datenmanagement und Softwarepflege gehören zu den Inhalten. Konkret heißt das bei enercast: Die Programmierung von Teilaspekten für Prognosesysteme sowie die Entwicklung von Programmen, um eingehende Kundendaten bestmöglich ins System zu integrieren.

 

Ebenso wird die Anpassung von Datenbeständen im Bereich customer vermittelt. So lernen die Auszubildenden Produkte, Prozesse und Verfahren bei enercast kennen und werden ein aktiver Teil davon. Auch mit der Projektplanung werden sie vertraut gemacht.

 

Auch Umschulungen sind bei enercast möglich

 

„Wir finden es toll, auch Umschulungen anbieten zu können – das ist für viele eine schöne Perspektive. So können auch Studienabbrecher einen qualifizierten Abschluss erzielen und sind fit für den Job“, hebt Kratz hervor.

 

Der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung könne vor allem in den Bereichen After-Sales und Kundenbetreuung ideal eingesetzt werden. „Fachinformatiker sind hier genau die richtige Zielgruppe“, betont Kratz, der sich auf die Entwicklung des Ausbildungsprogramms sowie einen neuen qualifizierten und talentierten Mitarbeiter freut.