Leistungsprognosen für die Energie-Landkarte

PV- und Windleistungsprognosen als Tool für die Darstellung der Energieeinspeisung aus Erneuerbaren Energien und zur Unterstützung der erfolgreichen Umsetzung der Energiewende.

Nutzen

  • Öffentlichkeitswirksames Marketinginstrument
  • Aufwertung der Website durch dynamischen Service
  • Erhöhung der Website-Besucherzahlen

Herausforderung

Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. In Nordhessen decken die Erneuerbaren Energien aktuell zu 29 Prozent den Stromverbrauch. Bis zum Jahr 2025 wird der weitere Ausbau der Energiewirtschaft in diesem Bereich voraussichtlich 33.000 Menschen der Region einen Arbeitsplatz sichern, und bis spätestens 2050 soll der Stromverbrauch in Nordhessen vollständig durch Erneuerbare Energien abgedeckt werden.

Dabei vollzieht sich die Energiewende vor allem dezentral auf regionaler Ebene. Insbesondere die Landkreise und Kommunen müssen die richtigen Impulse zum Ausbau der Erneuerbaren Energien geben. Nur so lässt sich die Energiewende vor Ort umsetzen. Zudem ist es erforderlich, durch umfassende Informationen die Bürger der Gemeinden zu überzeugen, die Energiewende mitzutragen und voranzutreiben. Hierzu aber muss das Thema Energiewende und die regionale Betrachtung weit intensiver in der Öffentlichkeit präsent sein, als dies bisher der Fall ist.

 

Lösung

Vor diesem Hintergrund hat die cdw Stiftungsverbund gGmbH ein Projekt ins Leben gerufen, dessen Informationen auf dem Internetportal www.energiewende-nordhessen.de gebündelt werden. Hier gibt es eine regionale Übersicht zum Stand der Energiewende, zum Potenzial beim Ausbau, übersichtliche Grafiken und vieles mehr. „Die regionale Energiewende ist uns als Stiftungsverbund ein besonderes Anliegen“, erläutert Volker Wasgindt, Geschäftsführer des gemeinnützigen cdw Stiftungsverbundes. „Schon heute ist Nordhessen ein wichtiger Standort für erneuerbare Energien und Energieeffizienz, für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende aber muss der Ausbau noch energischer vorangetrieben werden.“

enercast unterstützt die cdw Stiftungsverbund gGmbH bei dem Projekt mittels der eingebundenen Erneuerbare-Energien-Landkarte. In einem Zeitfenster von 72 Stunden werden in grafischer Form Leistungsprognosen über verfügbare Energien gegeben. Als Prognosegrundlage dienen die Datenbank für regenerative Energieeinspeisungsanlagen nach EEG-Stammdaten und die spezifischen Gebietsprognose-Algorithmen für Solar- und Windkraftenergie. enercast stellt dem Stiftungsverbund die Darstellungen über eine Schnittstelle zur Verfügung. So ist sichergestellt,  dass immer auf die aktuellen Datensätze zugegriffen wird. Die Gebietsprognose wird zunächst auf Landkreis- und letztlich auf Postleitzahlenebene heruntergebrochen.

Nutzen

Besucher der Webseite www.energiewende-nordhessen.com können sich auf der eingebundenen Erneuerbaren-Energien-Landkarte zu jeder Zeit einen genauen Überblick über die Menge der aus Solar- und Windkraftanlagen aktuell eingespeisten Energie und der erwarteten Einspeisung der nächsten Tage für einzelne Postleitzahlbereiche verschaffen.

„Wir möchten damit nicht nur anschaulich die reale Einspeisung und das sich ideal ergänzende Zusammenspiel der Solar- und Windenergieanlagen in der Region vermitteln, sondern gleichzeitig auf die Bedeutung der Prognose für das zukünftige Stromversorgungssystem aufmerksam machen“, so Wasgindt weiter. „Leistungsprognosen, wie sie von enercast angeboten werden, stellen einen grundlegenden Baustein des zukünftigen Energieversorgungssystems dar, indem sie die wichtigsten, jedoch zugleich auch unregelmäßig zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energieträger Wind und Sonne planbar machen.“

Kunde | cdw Stiftungsverbund gGmbH

Die Arbeit der cdw Stiftungsverbund gGmbH konzentriert sich seit 2012 unter der Maxime „energy for all“ auf zwei Schwerpunkte: Der erste Schwerpunkt ist die Elektrifizierung netzferner Gebiete in Entwicklungsländern. Hierzu entwickelt und fördert der Stiftungsverbund Geschäftsmodelle und Konzepte zur Verbreitung von PV-basierten dezentralen Inselsystemen.

Der zweite Schwerpunkt liegt in der Unterstützung der Region Nordhessen: Neben einer Vielzahl an Aktivitäten in den Bereichen Nachhaltigkeit, Kunst und Kultur, Jugend und Bildung, Gesundheit oder auch in der Universitäts- und Forschungslandschaft ist dem Stiftungsverbund die regionale Energiewende ein besonderes Anliegen.

Im Rahmen dieser Handlungsfelder will der cdw Stiftungsverbund dazu beitragen, Nordhessen noch etwas attraktiver, lebenswerter und im Wettbewerb zu anderen Regionen stärker zu machen.

www.cdw-stiftungsverbund.de

PDF Download